Zukunftswerkstätten

Zukunftswerkstätten "Meine Jugendkunstschule"

Der Expertise von Kindern und Jugendlichen Wertschätzung entgegen zu bringen ist entscheidender Bestandteil des Selbstverständnis und der Arbeit der Jugendkunstschule. Um Räume zu schaffen, in denen diese Kompetenzen sich entfalten können und um neue Beteiligungsformate auszuloten, sind drei Zukunftswerkstätten fester Bestandteil von diVeRs.

Ziel der Zukunftswerkstätten ist es, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen auf kreative Weise Ideen für eine offene und innovative Jugendkunstschule zu sammeln und spielerisch Meinungsäußerung anzuregen.

Im Zentrum dieser jeweils eintägigen Veranstaltungen stehen stets die Fragen, Themen und Ideen der jungen Teilnehmer*innen, denen wir innerhalb der Jugendkunstschule, aber auch in Politik und Öffentlichkeit Gehör verschaffen wollen.

Die Zukunftswerkstätten werden gemeinsam mit den in der Jugendkunstschule tätigen FSJler*innen, BuFdis, Auszubildenden, Praktikant*innen und Kursteilnehmer*innen erdacht, organisiert und gestaltet. Sie richten sich aber ebenso an Jugendliche, die bisher nicht Teil der Jugendkunstschule sind.

Aus der dadurch entstandenen Beteiligung von Jugendlichen hat sich bereits im Herbst 2017 der Jugendbeirat gegründet. Dieser soll sich im Rahmen von diVeRs entwickeln und festigen können, über die Projektlaufzeit hinaus aber als fester Bestandteil der Jugendkunstschule etabliert werden.

Erste Zukunftswerkstatt

Die erste Zukunftswerkstatt fand im Herbst 2017 statt. Hier geht es zum Bericht.

Zur ersten Zukunftswerkstatt

Zweite Zukunftswerkstatt

Die 2. Zukunftswerkstatt findet am 20.10.2018 statt.

Interesse am Jugendbeirat?

Hier stellen die Jugendlichen sich und ihre Projekte vor.

Zum Jugendbeirat