Mische Tanz und Ton

Mische Tanz und Ton

Ein Kunstexperiment für Kinder ab 6 Jahren

Ton ist nicht nur ein Material, um Tassen oder Teller herzustellen. Wenn die knetbare erdige Masse noch nicht gebrannt und verfestigt ist, lässt sie sich formen und bewegen. Um Bewegung geht es auch beim Tanz, der in seiner Vielfältigkeit an Stilen und Techniken zahlreiche Ausdrucksformen findet. Auch hier geht es nicht nur darum, Formen und Bewegungen nachzubilden, sondern um den eigenen Ausdruck, das Spielen und Forschen.

Was können Tanz und Ton miteinander anfangen? Dieser Frage geht der dreitägige Workshop nach und ermöglicht einen kreativen Dialog zwischen Material und Körper, Raum und Bewegung. Mittels Spielen und kleinen Übungen machen die Kinder Grunderfahrungen mit Ton und zeitgenössischem Tanz über Formen, Raum und Zeit. Mal sind wir alle ein großer Klumpen, um dann wieder in einzelnen Teilchen auseinander zu driften. Mal rollen wir wie Spaghettis umher oder bauen aus Tonschlangen ein Gemeinschaftswerk. In der Wechselwirkung zwischen Ton und Tanz erforschen wir die Bewegungen unseres Körpers und seine Auswirkungen auf das keramische Material und den Raum. Welche Spuren hinterlassen die Finger, Hände oder Füße, welche Impulse werden davon auf uns und die Gruppe übertragen?

Unser roter Faden durch die drei Tage sind geometrische Grundformen - mit Punkt und Linie gestalten wir Flächen und Formen bis hin zu plastischen Objekten - sichtbar und unsichtbar.

Workshopleiterinnen: Zoe Alibert (Tanz) und Sylvia Knöpfel (Ton), Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen

Die Kleidung sollte bequem sein und Matsch vertragen. Eventuell Wechselsachen einstecken.

Sylvia Knöpfel

Zoe Alibert