Aufführung: Good Time

Aufführung: Good Time

26. Juni, Theater Putbus

Im Rahmen der Rügener Schultheatertage wird das Tandem mit dem Schwerpunkt Tanz am 26. Juni erstmals gemeinsam auftreten und dabei Ergebnisse aus einem Schuljahr der Zusammenarbeit präsentieren. Ein Künstlerinnenteam bestehend aus Dörte Bähr und Dajana Voß leitet das Projekt, in dem Schüler*innen des Sonderpädagogischen Förderzentrum Klaus Störtebeker sowie der benachbarten Regionalen Schule Am Grünen Berg in Bergen sich über einen Zeitraum von zwei Jahren wöchentlich treffen.

Dieses Zusammentreffen der beiden Gruppen haben die Künstlerinnen gemeinsam mit den Schüler*innen tänzerisch bearbeitet und Bewegungsphrasen für die verschiedenen Emotionen erdacht, die dabei in ihnen ausgelöst werden. Sichtbar gemacht wird so unter anderem die Sehnsucht nach Lebendigkeit und Freiräumen im Leben junger Menschen. Aber auch die Reibungspunkte und Konflikte, die eine neue Begegnung birgt, und die Frage, wie diese sich auflösen lassen, ist ein Thema dieses Projekts.

Ship of Tolerance

Ship of tolerance

Exkursion zur Neptun–Schwimmhalle in Rostock

Am 8. März 2018 sind SchülerInnen des SPZ und der Grundschule Boddenwind in Putbus gemeinsam nach Rostock gefahren und haben im dortigen Marmorsaal der Neptun–Schwimmhalle einzelne Segelstücke bemalt. So haben sie einen wichtigen Teil zum weltumspannenden Kunstprojekt ‚Ship of Tolerance‘ des russisch-amerikanischen Künstlerehepaares Ilya und Emilia Kabakov beigetragen, das in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Rostock erstmals in Deutschland realisiert werden konnte.Das Künstlerehepaar initiiert bereits seit 2005 an vielen Orten der Welt, unter anderem in Rom, New York, Moskau und St. Moritz, den Bau von Holzschiffen, die mit bemalten Segeln ausgestattet sind. Diese werden von Kindern der jeweiligen Regionen gestaltet, indem einzelne Segelstücke mit Farben bemalt und im Anschluss zu einem großen Segel zusammengesetzt werden. Wesentlich für die raumgreifenden Installationen sind die entstehenden Verbindungen von Menschen verschiedener Kontinente, Kulturen und Identitäten durch deren aktive Einbeziehung in das Kunstprojekt.
Für dieses Projekt haben die Kinder im Rahmen des diVeRs - Tandems ihre eigenen Entwürfe entwickelt, die sie dann vor Ort auf die Segelstücke übertragen haben. Diese beschäftigen sich thematisch mit dem Respekt und der Toleranz gegenüber allen Menschen, dem Wunsch nach Frieden auf der Welt und der Akzeptanz von Unterschieden. Dies zeigt sich auch in der Auseinandersetzung mit inklusiven Themen innerhalb des Projektes Jugendkunstschule diVeRs, bei dem es um das Zusammentreffen und - wirken durch die gemeinsame künstlerische Arbeit der Kinder beider Schulen geht. Das fertige Schiff ist seit dem 19. Mai 2018 im Rostocker Stadthafen zu sehen sein und wurde im Rahmen des 13. MV-Tages eingeweiht. Insgesamt sind im Projektzeitraum 800 Segel bemalt wurden, die passend zur diesjährigen 800-Jahr-Feier der Stadt Rostock gezeigt werden. Etwa 120 von ihnen wurden für die Gestaltung des Schiffsegels verwendet. Schirmherrin des Kunstprojekts ist die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig.

Am 26.6.2018 reist die Gruppe erneut nach Rostock, um das fertige Segel zu begutachten.

Theateraufführung: diVeRs Tandem Ribnitz-Damgarten

Theateraufführung: diVeRs Tandem Ribnitz-Damgarten

29. Mai 2018, 11 Uhr, Begegnungszentrum Ribnitz-Damgarten West

Ihre selbstgeschriebenen Theaterstücke zu den Themen Märchen, Zirkus und Tierschutz präsentierten sich die Schüler*innen aus Ribnitz-Damgarten am 29. Mai 2018 im Begegnungszentrum gegenseitig.  Mitschüler*innen und interessierte Besucher*innen waren ebenfalls herzlich dazu eingeladen.

Entstanden sind die Stücke im Rahmen der ersten Etappe des Tandems Theater, das seit September 2017 Künstlerinnen und Schüler*innen der Bernsteinschule und der Rosenhofschule in kreativen Projekten zusammenbringt.

Ab Juni 2018 werden die beiden Gruppen gemeinsam an einer kleinen Inszenierung arbeiten.

Ausstellung: diVeRs VERSUCHE ZU KUNST

Auststellung: diVeRs VERSUCHE ZU KUNST

Galerie CIRCUS EINS Putbus, 4. – 6. Mai 2018

Das Tandem Bildende Kunst in Putbus arbeitet seit Oktober 2017 mit Schüler*innen der Grundschule „Boddenwind“ und des „Sonderpädagogischen Zentrums für Mehrfachbehinderte, Hörgeschädigte“ an kreativen Projekten.

Im CIRCUS EINS wurden im Mai 2018 die Ergebnisse der ersten Etappe des zweijährigen Projektes präsentiert. Gezeigt wurden keramische Reliefs zum Thema „Ton als Landschaft“, Collagen aus Pappe und Papier sowie farbige Entwürfe für das weltumspannende Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ der Kunsthalle Rostock.

Eine feierliche Ausstellungseröffnung mit allen Schüler*innen hat am Freitag, 4. Mai 2018 um 11 Uhr stattgefunden.

Anschließend war die Ausstellung vom 4.- 6. Mai 2018 – jeweils von 13-17 Uhr – im CIRCUS EINS in Putbus zu sehen.